Was war der Grabfelder?

Was war der „Grabfelder“?

Warum Regionalgeld?

Der Grabfelder war ein Regionalgeld für den Grabfeldgau. Viele Menschen, die das erste Mal von Regionalgeld hören, werden sich fragen, was das soll. Warum Regionalgeld? Wir haben doch den Euro, und damit kommen wir bisher doch ganz gut zurecht. Ist das wirklich so?

Warum schließen dann immer mehr kleine Geschäfte? Warum gehen kleine und mittlere Unternehmen in Konkurs? Warum wandern große Firmen wie Siemens nach Tschechien, nach Rumänien, nach China ab? Warum müssen wir immer mehr arbeiten für immer weniger Geld?

Weil der Euro immer dorthin wandert, wo das größere Geschäft lockt, dahin, wo billig produziert wird und dadurch viel Gewinn herausspringt.

Weil die Milch aus Tschechien, Kroatien, Italien billiger ist, schufen die Bauern im Grabfeld ihre Kühe ab.

Weil wir in den Supermärkten Waren kaufen, die nicht bei uns hergestellt werden, verschwindet der Euro langsam aus unserer heimischen Wirtschaft, er wandert aus in die Billiglohnländer. Mit unserem Geld verschwinden aber auch unsere Arbeitsplätze. Das ist ein Kreislauf, der nicht gut ausgeht. Denn je billiger wir einkaufen, desto weniger werden wir selbst auch verdienen. Und da von dem Wenigen, das wir verdienen, noch der größte Teil an die Banken verfüttert wird, bleibt wahrlich nicht mehr viel übrig, von dem wir leben müssen.

Gleichzeitig wächst die Geldblase am Finanzmarkt (der Reichtum weiß nicht, wohin mit sich), die Umverteilung von unten nach oben über das Zinssystem geht immer schneller. Vermögen und Schulden nehmen gigantische Ausmaße an. Ganze Staaten stehen vor dem Bankrott. Rettungspakete pumpen noch mehr Geld in die Banken, auf die Konten reicher Anleger (da wird Öl ins Feuer gegossen!), die Spekulation mit Staatsschulden und Rohstoffen heizt die Inflation an. Das macht alles teurer, die Preise steigen.

Zu unserem Problem, dass wir immer weniger Geld verdienen, kommt also noch das Problem, das alles teurer wird. Der Euro dient wenigen, die sich auf Kosten der Mehrheit bereichern.

Das schadet der Wirtschaft, vor allem der Wirtschaft der kleinen Leute. Mit dem Grabfelder wurde eine regionale Währung angeboten, die der Regionalwirtschaft dienen sollte und nicht dem Finanzmarkt.